Bei Fragen einfach fragen

Service

Die Fahrt zur Schule soll möglichst kostengünstig und komfortabel werden. Darum haben wir nicht nur die Antworten zu möglichen Vergünstigungen parat, sondern liefern die entsprechenden Formulare gleich mit dazu. Damit es besonders schnell für alle geht, haben wir Onlineformulare für Sie erarbeitet. Sollten Sie lieber auf herkömmliche Formulare setzen, sehen Sie bitte bei den Formularen nach.

Häufig gestellte Fragen zu Zeitfahrkarten und Fahrplanauskünften

 


Wann, wie und wo erhalte ich Zeitfahrkarten für mein Kind?

Wann, wie und wo Sie Zeitfahrkarten für Ihr Kind erhalten, erläutern wir Ihnen in den folgenden Abschnitten.

1.1 Bei gewährter Vollkostenerstattung

Sie haben einen Vollanspruch auf Kostenübernahme und Ihr Kind bekommt eine CleverCard kreisweit? Dann erhalten Sie diese direkt per Post – ohne weitere Kosten und Aufwände für Sie.

1.2 Bei gewährter Teilkostenerstattung und Schulsitz außerhalb des Kreises
Offenbach oder als Auszubildender

Bei gewährter Teilkostenerstattung können Sie folgende Fahrkarten für den/die Schüler/in oder den/die Auszubildende/n erwerben:

· eine Schülerjahreskarte, die sogenannte CleverCard

· Wochen- oder Monatskarten für Schüler/innen und Auszubildende

· Tageskarten für Kinder

· Einzelfahrscheine für Kinder

Auszubildende benötigen noch eine Kundenkarte bzw. einen RMV-Berufsschul-Ausweis.

 


Brauchen Azubis Kundenkarte und RMV-Berufsschul-Ausweis?

 

Die Kundenkarte ist der Nachweis für den berechtigten Erwerb einer vergünstigten Wochen- oder Monatskarte für Schüler/innen und Auszubildende. Sie muss in der Mobilitätszentrale bestellt und abgeholt werden.

Mit dem RMV-Berufsschul-Ausweis können für die Hin- und Rückfahrt zur bzw. von der (Berufs-)Schule Einzelfahrkarten für Kinder gekauft werden.

Falls ein Teil der Strecke durch eine Zeitkarte (CleverCard oder Monats-/Wochenwertmarke des Ausbildungstarifs) abgedeckt ist, kann mit dem RMV-Berufsschul-Ausweis auch eine entsprechende Anschlussfahrkarte für Kinder gekauft werden. Den RMV-Berufsschul-Ausweis gibt es ebenfalls in der Mobilitätszentale.

3.1 Azubi im Blockunterricht

Hat ein Auszubildender Blockunterricht, benötigt er nur die Kundenkarte, um vergünstigte Fahrkarten für Schüler und Auszubildende kaufen zu können.

3.2 Azubi mit tageweisem Unterricht

Wird ein Azubi nur tageweise an einer Schule unterrichtet, benötigt er den RMV-Berufsschul-Ausweis für den Erwerb von Einzelfahrkarten für Kinder an den
jeweiligen Berufsschultagen.


Welche Vorteile bietet die CleverCard und die CleverCard kreisweit (Schülerjahreskarten)?

Neben der CleverCard kreisweit gibt es auch weiterhin die CleverCard, falls der Wohnort oder die gewünschte Zieladresse außerhalb des Kreises Offenbach liegt. Diese Jahreskarte für Schüler/innen und Azubis ist in jedem Fall günstiger als der Kauf von 12 Monatskarten. Die Schülerjahreskarte berechtigt zur Fahrt vom Wohnort zur besuchten Schule oder zum Ausbildungsort. Sie gilt ein Jahr, ist jederzeit kündbar und verlängert sich nicht automatisch. In den hessischen Schulferien kann man sich mit der CleverCard sogar im gesamten RMV-Verbundgebiet bewegen.

Zum August 2014 führt der Rhein-Main-Verkehrsverbund zusammen mit der kvgOF erstmalig eine CleverCard kreisweit ein. Für diese Schülerjahreskarte wird ein Betrag gezahlt, der in etwa der Preisstufe 1 entspricht, trotzdem gilt sie im gesamten Kreisgebiet mit den angrenzenden Tarifgebieten inklusive Flughafen Frankfurt – nur nicht in der Stadt Offenbach. Konkret handelt es sich um die Tarifgebiete 35, 36 und 5090 – ohne Tarifgebiet 3601 (Stadt Offenbach). Wer es genauer wissen will, informiert sich bitte anhand der entsprechenden Tarifinformationen. In den hessischen Schulferien kann man sich mit der CleverCard kreisweit sogar im gesamten RMV-Verbundgebiet bewegen, also auch bis Frankfurt oder sogar Marburg, Gießen etc. Die Gültigkeitsdauer beträgt ein Jahr und verlängert sich nicht automatisch.

Und so geht´s:

Einfach den „Bestellschein CleverCard kreisweit“ ausfüllen, ihn von der Schule bzw. Ausbildungsstätte bestätigen lassen und an die kvgOF senden. Die CleverCard kreisweit als eTicket kommt dann direkt per Post nach Hause. Bis zum Alter von 14 Jahren einschließlich kann der Antrag direkt – d. h. ohne Schulbestätigung – an die kvgOF geschickt werden.


Woher bekomme ich Fahrpläne?

Auskünfte zu Fahrplänen erhalten Sie auf unserer Internetseite www.kvgOF.de bzw. der Internetseite des RMV www.rmv.de. Telefonische Auskünfte erteilen Ihnen unsere Mitarbeiter/innen unter der Telefonnummer 06074 69669-29 oder direkt in unserer RMV-Mobilitätszentrale in Dietzenbach. Außerdem können Sie die RMV-Hotline unter 069 24248024 anrufen.


Umzug? Schulwechsel?… Was ist zu tun?

Wenn Ihr Kind die Schule wechselt oder es umziehen muss, ist in jedem Fall ein neuer Grundantrag zu stellen (siehe Punkt 1).

Wer automatisch eine CleverCard kreisweit erhalten hatte, muss diese sofort an die bisher besuchte Schule zurückgeben. Eine verspätete Rückgab verursacht Zusatzkosten, die wir Ihnen in Rechnung stellen müssen.

Wer eine CleverCard auf eigene Kosten erworben hat, kann diese schriftlich kündigen oder entsprechend ändern lassen.


Die CleverCard ist verloren, beschädigt bzw. nicht mehr lesbar. Bekomme ich eine Ersatzkarte und wie?

Bitte lesen Sie hierzu den Punkt „Verlust/Ersatz“ in den „Besonderen Bedingungen des RMV zur CleverCard kreisweit bzw. zur CleverCard“ oder fragen Sie in der Mobilitätszentrale nach.

Bei der CleverCard kreisweit sowie bei der CleverCard als eTicket ist ein Ersatz gar kein Problem. Gegen Zahlung von 25 Euro erhalten Sie eine entsprechende Ersatzkarte für den noch nicht genutzten Zeitraum.